Mit 19 Spielen zwei Monate auf Platz 1!

Forum für das Spiel Backgammon

Mit 19 Spielen zwei Monate auf Platz 1!

Beitragvon Gast » Mi Jul 20, 2011 15:14

Hi Leute - der Monaco mal wieder,
finde es etwas seltsam, dass man (kiana2)mit nur 19 Spielen auf 1928 Punkte kommt und dann nicht mehr spielt um nun schon fast zwei Monate auf der eins zu stehen. Das nimmt den anderen schon etwas den Spaß........
Frage an die Admins: Geht das mit rechten Dingen zu? Da scheint doch was faul zu sein.

Grüsse
Monaco
Gast
 

Re: Mit 19 Spielen zwei Monate auf Platz 1!

Beitragvon InI4 » Mi Jul 20, 2011 15:51

Hallo Monaco,

weil ich dich kenne, vermute ich mal, du meinst Backgammon und kein anderes von den 40 Spielen. Es mag ja was faul sein, aber deine Erklärung verstehe ich nicht.

Die Berechnung der Wertung ist nachvollziehbar und beschrieben, auch wenn leider in der Vergangenheit mehrfach versucht wurde im Forum falsches bzw. irreführendes dazu zu sagen, Fehler, Betrug oder gar Manipulation gegen Spieler zu unterstellen. Wer es genauer wissen will, lese die Hilfe, experimentiere mit dem Wertungsrechner, oder frage bitte nach!

Wer die höchste Wertung hat, steht auf dem 1. Platz der Bestenliste, bis er nicht mehr die höchste Wertung hat. Das scheint mir nun auch selbsterklärend. Das jemand auch in höchster Position aufhören kann zu spielen, ist traurig, macht ggf. stutzig, aber ist nicht ausgeschlossen. Das widerum Wertungen stillgelegt werden, wenn man zwei Monate nicht spielt, das ist ja wiederum dokumentiert, aber so lange ist die letzte Partie offenbar noch nicht her.

Letztlich kann man alle Spiele und den Wertungsverlauf ja auch hier sehen: http://www.brettspielnetz.de/history.ph ... ame=Kiana2

Also, wenn etwas verdächtig sein sollte, dann bitte heraus damit, an der Bestenliste ist alles bestens.

Gruß,
InI4
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 919
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28

Re: Mit 19 Spielen zwei Monate auf Platz 1!

Beitragvon Gast » Do Jul 21, 2011 11:11

Hallo InI4,
danke für Deine Antwort.
Habe mir die Spielhistorie von Kiana2 angesehen und wundere mich, wie er nach seinem 1. Spiel = 1. Sieg (Spiel 201080) gegen gammonisti schon auf 1810 Punkte kommt, kannst Du mir das bitte erklären?
Neueinsteiger starten doch bei 1600 Punkten oder?

Lieben Gruß
Monaco
Gast
 

Backgammon: Nach dem 1. Spiel schon 1810 Punkte?

Beitragvon Gast » Do Jul 21, 2011 11:34

Hallo InI4,
danke für Deine Antwort auf mein Thema von gestern.
Leider weis ich nicht, wie ich Dir direkt antworten kann, deswegen versuche ich es auf diesem Weg.
Bei Ansicht der Spielhistorie von Kiana2 ist mir aufgefallen, das nach dem 1.Spiel = 1. Sieg bereits 1810 Punkte erreicht waren. Dachte Neueinsteiger starten bei 1600 Punkten?
Vielleicht schaut Ihr da nochmal drauf.
Ansonsten möchte ich auch wieder neu einsteigen, dann bin ich nämlich schon Zweiter :lol: .

Liebe Grüße und schönen Tag noch
Monaco
Gast
 

Re: Backgammon: Nach dem 1. Spiel schon 1810 Punkte?

Beitragvon InI4 » Do Jul 21, 2011 12:21

  1. Für einen Spieler, der noch nicht gespielt hat, wird eine Wertung von 1500 angenommen.
  2. Kiana hat in ihrer der ersten Partie gammonisti besiegt, der damals eine Wertung von 1738 hatte, somit wurde die Wertungseinschätzung, basierend auf einer Partie, auf besagte 1810 korrigiert.
  3. Die Beurteilung aus zu wenigen Spielen ist Kaffesatzleserei und auch die besten Verfahren benötigen Daten. Deswegen bekommt man ja erst mit der 15. Partie eine "offizielle" Wertung und die Chance, in die Bestenliste zu kommen.
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 919
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28

:( Backgammon - Bestenliste

Beitragvon Gast » Mo Jul 25, 2011 14:47

Hallo InI4,
nochmals Dank für Deine Antwort.
Allein finde ich diese etwas sehr formalistisch.
Besonders Punkt zwei, wenn jemand mit 1500 Punkten gegen jemand mit 1738 Punkten spielt und gewinnt, verstehe ich nicht wie er/sie für dieses eine Spiel 310 Punkte bekommen kann.
Was bleibt ist wiedereinmal Unzufriedenheit über Euer kompliziertes und nicht nachvollziehbares Wertungssystem.
Schade eigentlich, eine ansonsten tolle Seite verliert somit mangels Transparenz an Attraktivität.

Nichts für ungut
Monaco
Gast
 

Re: Mit 19 Spielen zwei Monate auf Platz 1!

Beitragvon InI4 » Mo Jul 25, 2011 16:58

Hallo Monaco,

ehrlich gesagt, finde ich es schon ungut. Also, du stellst Fragen, das finde ich gut!

Aber du bist lange genug dabei. Du hast diese Fragen schon mal gestellt, viele haben schon mal geantwortet. Es perlt ab. Ich meine, du verweist jetzt auf alte Diskussionen. OK. Aber ich glaube, du hast sie nur diagonal gelesen (Manche waren lange genug online, manche sind es noch). So kommt man nicht vom Fleck: Einiges Pro, einiges Kontra. Am Ende bleibt jeder seiner Meinung, weil den anderen für irrelevant hält, etwas nicht versteht, und nicht nochmal fragt, oder gleich maulig wird, schimpft oder schmollt, oder aber die Antwort einfach überliest.

Ich schreibe jetzt nichts, was nicht auch im Moment schon mindestens 2x sichtbar im Forum steht:

  1. Es ist nicht "unser" System. Es ist eine Version des ELO-Systems, das seit ca. den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts von den meisten Schachverbänden genutzt wird, dass von zahlreichen anderen Spieleorganisationen genutzt wird, dass von zahlreichen Onlinesites verwendet wird. Auch neuere System von Glicko oder Microsofts TrueSkill sind nur Verfeinerungen von ELO oder Anpassungen an andere Situationen.
  2. Die Vorstellung, dass es "Punkte dazu" gibt, ist halt auch schon mal ganz verkehrt. Das System versucht zu jedem Zeitpunkt für jeden Spieler aufgrund der Datenlage eine Spielstärke zu schätzen.
  3. Es gab halt keine Punkte dazu, sondern aus der (mit einem Spiel total dünnen) Informationssituation "hat einen 179X-Spieler geschlagen, wird halt eine 18XX Stärke geschätzt. Diese Schätzung wird dann im Allgemeinen mit mehr Daten sehr schnell stabiler. Daher wechselt das System auch ab Spiel 15 vom Modus "Wertung neu schätzen" in den Modus "Wertung wird schon ca. stimmen, wir korrigieren nur in die richtige Richtung".
  4. Und deswegen ist es auch gut so, dass ein 1900er Spieler, der z.B. reihenweise 1500er Spieler besiegt, damit nicht mehr wirklich vom Fleck kommt: Bei der Spielstärkedifferenz ist ein Sieg quasi selbstverständlich. Das ist z.B. mal ein ganz massiver Unterschied zu diesen allerersten Systemen, bei denen nur Siegquoten zur Geltung kommen.

Vielleicht wird es ja noch nicht ungut,
Grüße,
InI4
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 919
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28


Zurück zu Backgammon



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast