Backgammon auf Brettspielnetz.de: Mein Fazit

Forum für das Spiel Backgammon

Backgammon auf Brettspielnetz.de: Mein Fazit

Beitragvon dpvl » Do Dez 10, 2015 0:53

Hallo lieber Leserinnen und Leser,

mein nachf. Beitrag ist grds. nicht dazu gedacht, hier eine kontroverse Diskussion anzuleiern. Mir geht es eher darum mitzuteilen, welche Sicht der Dinge ich habe. Im genauen soll das folgendes heißen:

Ich bin im Oktober 2015 eher zufällig auf „Brettspielnetz.de“ gestoßen. Als passionierter Backgammon-Spieler schien sich mir hier eine Plattform mit Verweilgarantie zu bieten. Anfangs für mich alles recht unübersichtlich lernte ich dann doch peu-a-peu den Server mit seinen Darstellungen zu verstehen. Recht angetan von den Statistiken, den Spielinformationen und Suchfunktionen zu seinen eigenen (und fremden) Spielen konnte ich im weiteren Verlauf über die Schwächen des Moduls „Backgammon“ noch hinwegsehen.

Inzwischen ist das Backgammonspielen für mich hier keine besondere Option mehr. Es hat für mich keinen substanziellen Wert. Warum?

1) Das Wertungssystem zu Backgammon hat nichts, aber auch gar nichts, mit einer aussagefähigen „Wertung“ zu tun. Derjenige Spieler, der kurzzeitig hochplaziert ist, kann im Siegfall gegen aktuell schwächerwertige Spieler nichts Wesentliches mehr hinzugewinnen (max 6-7 Punkte). Verliert er aber, dann gehen nicht selten 20-25 Punkte von seinem Wertungskonto verloren. Kommt kurzerhand ein zweites verlorenes Spiel hinzu, dann ist dieser noch vor wenigen Momenten ach so hochplazierte Spieler gleich 40-50 Punkte wieder los. Dieses ständige rauf und runter kann also ein „Leistungsvermögen“ in keiner Form widerspiegeln. Ob TPR oder WTS - die dahinter sich verbergende Wertungsformel ist nichts mehr als Mumpitz.

Nun gut, dieses Wertungssystem ist offensichtlich gewollt. Niemand soll sich groß nach oben absetzen können, es sollen sich keine Kluften zwischen „besser spielend “ und „weniger geübt“ bilden können und die „ach-wir-haben-uns-alle-lieb“-Philosophie, die hinter diesem Wertungssystem steckt, soll den „social-media“-Gedanken wohl ständig nähren.


2) Korrespondierend zu Punkt 1 hat man sich als Serverbetreiber sicherlich dazu entschlossen, nur 1-Pt-Spiele anzubieten. Es gibt keine 3, 5 oder 7-Pt-Matche, wie es bei seriösen Turnieren der Fall ist. Backgammon ohne ein Mehrpunkt-Match ist ein in seiner Dynamik und Spannung kastriertes Spiel. Backgammon lebt (!!) vom Dopplerwürfel. Die Ergebnisse bei 1-Pt-Spielen sind dagegen im großen und ganzen eher Zufall, vor allem dann, wenn man als aktuell hochplazierter Spieler gleich 20 Wertungspunkte verliert und 2-3 erneute 1-Pt-Spiele gewinnen muss, um den sinnlos hohen Wertungsverlust auszugleichen.

Da fragt man sich doch zurecht: was will „Brettspielnetz.de“ mit so einem Bewertungssystem! Ob es da ist oder nicht: es hat keinen Wert!!
Also lasst es doch gleich außen vor und verteilt virtuelle Gummibären statt sinnleere TPR und WTS.


3) Backgammon-Turniere:
Ab dem Viertelfinale werden 4 Spiele abgehalten, um ins Halbfinale/Finale vorzudringen. Wieso vier?
Endet ein (Viertel/Halb)Finale dann 2:2, entscheidet wieder dieses sinnleere TPR/WTS über ein Weiterkommen.
Wieso wird nicht eine ungerade Anzahl an Finalspielen abgehalten, so dass wenigstens ein Überhang an Gewinnspielen das Weiterkommen klar bestimmt (etwa 2:1 oder 3:2 oder 4:1 oder 5:0)? Den jetzigen Zustand verstehe wer will…


4) Schlechte Nachvollziehbarkeit der Backgammonzüge:
Die meisten Backgammonspieler hier halten gleichzeitg mehrere Spiele ab. D.h., sie machen ihren Zug und sehen sich das nächste Spiel an. Hier bietet sich ihnen jedesmal ein vom Gegner zuvor bereits vollzogener Zug und es ist nicht erkennbar, W I E der Gegner gezogen hat. Denn gerade das „WIE“ ist für den engagierten Backgammonspieler von Bedeutung, erkennt er doch hieraus die Qualität des (gegnerischen) Zuges.
Um gleich alle Einwendungen abzuwehren: die Zugliste ist kein probates Mittel, das „WIE hat der Gegner gezogen?“ zu erschließen. Klickt man den letzten Zug an, so braucht es schon ein fotografisches Gedächtnis, die Stellungen vor und nach dem Zug zu vergleichen!!! Diese Zeit investiert niemand - es ist viel zu zeitraubend und strengt auch zu sehr an. Eine einzelne Partie mag man so nachvollziehen wollen, aber nicht mehr, wenn die nächsten 20 Spiele auf meinen Zug warten.

Wünschenswert wäre es vielmehr, dass beim Aufruf einer Partie der gegnerische Zug „animiert" oder „gleitend“ oder durch farblich hervorgehobene Zungen dargestellt würde.

Ob "nicht gewollt" oder "technisch kaum umsetzbar": Ich bin mir sicher, dass auch dieser Punkt in den nächsten Jahren hier keine Verwirklichung findet.


5) Last but nut least: Ich finde es unschön, dass aufgegebene Partien des Gegners nur dadurch wahrgenommen werden, dass sich diese komische Wertungszahl (siehe Punkt 1 + 2) erhöht. Ein freundliches „Shakehands“ zum Abschluss zwischen den Spielern ist dadurch nicht möglich. Es ist ein „kaltes Ende“, es hat etwas Unpersönliches an sich, um nicht zu sagen Unfreundliches.

Mein persönliches Fazit:
Ich habe mich bei „Brettspielnetz.de“ vor rund zwei Monaten als SuperVIP registriert, weil ich die generelle Leistung des Servers hinsichtlich seiner Spielevielfalt auch honorieren wollte. Die „Null-Euro-Mentalität“ ist nicht mein Ding. Leistung, die man nutzt, sollte man auch zu würdigen verstehen.
Ich selbst spiele aber nur Backgammon hier und was mir daran nicht gefällt, habe ich dargelegt. Ich werde nach dem jetzigen Status Quo meine SuperVIP-Zeit nicht verlängern und folgerichtig auch diesen Server ab dann nicht mehr nutzen.

dpvl
dpvl
Supervip
Supervip
 
Beiträge: 11
Registriert: Di Okt 06, 2015 5:18

Re: Backgammon auf Brettspielnetz.de: Mein Fazit

Beitragvon tuttel » Do Dez 10, 2015 18:17

Tja, dann musst du dir wohl eine andere Seite suchen, die eher deinen Vorstellungen entspricht.

Viel Glück,
tuttel
Benutzeravatar
tuttel
Supervip
Supervip
 
Beiträge: 87
Registriert: So Feb 07, 2010 22:11

Re: Backgammon auf Brettspielnetz.de: Mein Fazit

Beitragvon bram » Fr Dez 11, 2015 9:09

On this site and on the sister sites combined backgammon is the game that is being played the most. This tells me we must be doing something ok to only offer single games of backgammon.

And sure, in real life the doubling cube and multiple point matches are really a good idea, but not on a turnbased site and especially not on a site with several different games. This is not a backgammon site, but a board game site. Hence things like rating, TPR, etc that needs to be the same for all games.

So you are mostly right for the backgammon part, but this is not a backgammon site. Sorry to tell you but if you want what you want you need to find another site, since we are not going to change this.
Benutzeravatar
bram
Vip
Vip
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo Apr 14, 2008 13:30


Zurück zu Backgammon



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste