50 Züge-begrenzung

Diskussionen um und über Turniere

50 Züge-begrenzung

Beitragvon Bushdoctor » Mo Jan 04, 2010 21:58

beim Gratis-account. Hieß es nicht, daß die Turnierspielzüge dabei nicht abgezogen werden? War bei mir aber jetzt definitiv der FAll. :rotopmetjeslotje: Bei 5 laufenden Turnieren sind die 50 Züge/Tag schnell weg! :cry:
Bushdoctor
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi Okt 07, 2009 12:02

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon InI4 » Mo Jan 04, 2010 22:18

Hallo Bushdoctor,

da hast du vielleicht unsere VIP-Seite missverstanden?!

Egal, Tatsache ist: Turnier-Partien zählen (wie auch Meisterschaften und in Zukunft Team-Partien) nicht zu dem Partienlimit. Das Zuglimit ist fest bei 50 für alle deine Partien! Eigentlich sollte der Gratisaccount auch nie zu 5 Turnieren kommen, da gibt es ja ein Limit von maximal 3 Turnieren. Dies Limit kann man allerdings unterlaufen, wenn man sich geschickt bei den langsam startenden Turnieren anmeldet, die erst nach Turnierstart auf das Limit angerechnet werden. So wie sich die Turnierstartzeiten entwickeln, sollte sich dieses Problem aber auf Dauer von alleine geben...

Grüsse,
InI4
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 898
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon Bärbel » Di Jan 05, 2010 11:41

Hallo bushdoctor,

ich kann da nur einen Tipp geben (und, nein, ich bin nicht von den admins bestochen :lol: ): für ein paar Euro kann man hier VIP werden und dann sind deinen Spielefreuden kaum mehr Grenzen gesetzt... also wenn es dir wirklich Spaß hier macht, dann würde ich mir das echt überlegen...

Viel Spaß weiterhin
Bärbel :zwaai:
Benutzeravatar
Bärbel
 
Beiträge: 148
Registriert: Do Nov 13, 2008 22:45
Wohnort: Mainz

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon MrMancala » Do Mär 25, 2010 14:26

Natürlich kann man auch da spielen, wo's eh nix kostet... Sorry aber ich konnte mir das nicht verkneifen.
MrMancala
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 13, 2009 20:23
Wohnort: Eifel

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon mausns » Do Mär 25, 2010 15:53

MrMancala hat geschrieben:Natürlich kann man auch da spielen, wo's eh nix kostet... Sorry aber ich konnte mir das nicht verkneifen.


klar, kann man :lol:

aber hier macht es viel mehr Spass 8)

Davon aber mal abgesehen sollte man mal bedenken, das der kleinste VIP-Account bei knapp 12 Euro liegt und man damit dann unbegrenzete Zugkapazitäten hat. Und dann mal überlegt, das wenn man sich im Jahr nur ein reales Spiel kaufen würde (mal von Karten- und Mitnahmespielen abgesehen), man meist mehr als 12 Euro zahlt und dieses meistens noch viel seltener spielt, als die Spiele hier :wink: .

Ebenfalls sollte man mal bedenken, das von den Geldern aus den VIP-Accounts hier wahrscheinlich noch nicht mal die anfallenden Unkosten abgedeckt sind, geschweige den das was für unsere unermüdlichen Admins übrig bleibt, die hier viel Zeit und Mühe Umsonst investieren um uns mit dieser Seite Freude und Spass zu bereiten.


Sorry,
aber das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen :lol:
Benutzeravatar
mausns
Vip
Vip
 
Beiträge: 384
Registriert: Sa Okt 18, 2008 14:08

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon Bushdoctor » Do Mär 25, 2010 18:24

bin ja schon vip (das ist englisch und bedeutet, man gewinnt automatisch glaub ich)
Bushdoctor
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi Okt 07, 2009 12:02

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon MrMancala » Fr Mär 26, 2010 20:53

>> aber hier macht es viel mehr Spass 8)

auch nicht unbedingt mehr als woanders ...

>>Davon aber mal abgesehen sollte man mal bedenken, das der kleinste VIP-Account bei knapp 12 Euro liegt und man damit dann unbegrenzete Zugkapazitäten hat.

Unbegrenzte Zugkapazitäten gibts in jeder kostenlosen Gruppe!
Was es nicht unbedingt gibt, sind Turniere.

>>Ebenfalls sollte man mal bedenken, das von den Geldern aus den VIP-Accounts hier wahrscheinlich noch nicht mal die anfallenden Unkosten abgedeckt sind, geschweige den das was für unsere unermüdlichen Admins übrig bleibt, die hier viel Zeit und Mühe Umsonst investieren um uns mit dieser Seite Freude und Spass zu bereiten.

Die Betreiber der kostenlosen Sites verdienen natürlich auch nichts. Die decken einen Teil der Kosten durch Spenden, ein bischen Werbung, den Rest bezahlen die selber.

Übrigens besteht zwischen Qualität und Bezahlung absolut kein Zusammenhang:

http://mancala.wikia.com/wiki/Online_Ga ... an_Players

(Vergleich sämtlicher Seiten, auf denen Mancalaspiele online angeboten werden.)
Zuletzt geändert von MrMancala am So Mär 28, 2010 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
MrMancala
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 13, 2009 20:23
Wohnort: Eifel

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon Susana » Sa Mär 27, 2010 22:26

Wieso behauptet mann wider besseres Wissen in dieser Übersicht, dass der Grand Slam auf BSN illegal ist? Und wieso spielt mann überhaupt noch auf einer Seite, von der mann anderen abrät? Das wäre wirklich nicht nötig...
Susana
Vip
Vip
 
Beiträge: 124
Registriert: Fr Jul 11, 2008 18:32

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon mausns » So Mär 28, 2010 18:15

Lieber Mr. Mancala,

es lag gar nicht in meiner Absicht zu behaupten, das es nicht gleichwertige und sogar auch bessere Seiten (auch im kostenlosen Bereich) gibt. Obwohl wenn man jetzt nicht Spiel für Spiel betrachtet, sondern auch mal die Anzahl der vorhandenen Spiele, diese schon sperlicher werden, zumindest wenn man wie ich keinen Bock auf ständige Werbung hat.

Und nur die Turniere, wenn man am restlichen Spielen keinen Spass hat bringt es wohl auch nicht unbedingt. Aber ist ja eigentlich auch egal auswelchen Grund jeder hier spielt, jeder wird schon seinen haben ;), sonst würde er (oder sie) ja tatsächlich lieber irgendwo anders spielen 8) .

Was mich aber Grundsätzlich etwas stört ist eine weitverbreitete Mentalität, das im Netz bitte alles Umsonst und nach Möglichkeit auch bitte ohne Werbung sein muss. Im realen Leben bekommt man diese Dienstleistungen auch selten umsonst

Natürlich ist es schön, wenn jemand seine Freizeit und sein Geld in ein Projekt steckt, um anderen Usern ein kostenloses Spielen zu ermöglichen. Aber es ist auch durchaus Legitim, wenn man vielleicht nur seine Arbeitszeit investieren möchte und seine sonstigen Kosten gerne wieder raus haben möchte. Klar kann man das auch durch Werbung finanzieren, die finde ich persönlich aber wieder eher störend. Genauso legitim ist es aber auch wenn ein Spieleautor (oder auch Verlag) seine Spiele nicht mehr kostenfrei zur Verfügung stellen möchte. Wie diese dann teilweise angegangen werden, wobei Boikottaufrufe da noch das harmlosteste sind, ist für mich mitlerweile nicht mehr nachvollziehbar. Aber ich glaub ich schweife vom Thema ab 8)

Viele Grüße
maus
Benutzeravatar
mausns
Vip
Vip
 
Beiträge: 384
Registriert: Sa Okt 18, 2008 14:08

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon MrMancala » So Mär 28, 2010 19:07

Susana hat geschrieben:Wieso behauptet mann wider besseres Wissen in dieser Übersicht, dass der Grand Slam auf BSN illegal ist? Und wieso spielt mann überhaupt noch auf einer Seite, von der mann anderen abrät? Das wäre wirklich nicht nötig...


Liebe Susanna,

die Empfehlungen auf Mancala World folgen klaren Richtlinien, die festgelegt wurden, bevor ich angefangen habe, hier zu spielen. Warum eine Seite nicht empfohlen wird, ist transparent dargestellt: Abweichungen von Standardregeln, keine Tortenregel bei Kalaha (und damit ein völlig unausgewogenes Partiegeschehen), kein grafisches Interface (bzw. keine Zählbarkeit des Muldeninhalts), Möglichkeit illegale Züge zu spielen.

Beim Owarespiel werden nur Spieleseiten empfohlen, die tatsächlich abapa-konform sind.

Es heißt in den BSN-Regeln:

"Wenn es Züge gibt, die den Gegner ohne Bohnen lassen, und es Züge gibt, die dem Gegner Bohnen lassen oder geben, so dass er ziehen kann, dann muss ein Zug der letzteren Art gemacht werden. "

Das ist nicht abapa. So wie die Regeln auf BSN formuliert sind (aber vielleicht liegt es auch nur an der Formulierung), darf Grand Slam nur dann gespielt werden, wenn es keine anderen Züge gibt.

Ferner ist die Aufsplittung der verbleibenden Samen nach BSN-Art nicht abapa. Interessanterweise gibt es sie aber auch in Bridgetown, Barbados (siehe http://mancala.wikia.com/wiki/Barbados_ ... Bridgetown ).

Ob jemand trotzdem hier Oware spielt oder nicht, liegt ganz im persönlichen Ermessen - zu einer qualifizierten Entscheidung eben auch, dass man sich frei informieren kann.

Und noch eine persönliche Bemerkung: ich finde es schade, dass eine Anpassung an das Abapa-Regelwerk hier ignoriert wird.
Zuletzt geändert von MrMancala am So Mär 28, 2010 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
MrMancala
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 13, 2009 20:23
Wohnort: Eifel

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon MrMancala » So Mär 28, 2010 19:30

Liebe Maus,

mausns hat geschrieben:Lieber Mr. Mancala,


Vielen Dank für die nette Anrede.

Ich spiele Mancalaspiele hauptsächlich auf einer anderen Seite, die einfach eine viel größere Auswahl hat. Allerdings ist keine Seite perfekt: dort gibt es keine Turniere, nur ein Ranking. Das finde ich hier besser. Beiden Seiten fehlt ein vollständiges Archiv aller gespielten Partien oder habt ihr VIPs sowas?

Für mich reichen die Funktionen, die ich hier habe, auch völlig aus. Ich sehe meinen Beitrag in anderen Bereichen als finanzielle Zuwendungen: so stelle ich die von mir erfundenen Spiele kostenlos für Implementationen zur Verfügung, bereicher hoffentlich durch hochwertiges Spielen die Turniere hier und habe (allerdings noch nicht für BSN) zahllose Übersetzungen gemacht, für die sich Übersetzungsdienste tausende Euro hätten bezahlen lassen. Unterstützung geht also auch anders.

Im Übrigen stimme ich deinem ausgewogenen Beitrag völlig zu. Ich denke da auch nicht dogmatisch.

Die Tabellen auf Mancala World wurden vor kurzem erheblich erweitert: dabei konnte man etwas Interessantes feststellen: Pay Sites bieten nur zwei Mancalaspiele (die 2-d Spiele eingeschlossen) an - Oware und Kalaha. Warum die anderen Spiele nicht? Eine These ist, dass dies, zumindest in der westlichen Welt, die einzigen wirklich gut bekannten Mancalaspiele sind und man mit den weniger bekannten eben kein Geld verdienen kann. Zweite Erkenntnis ist, wenn man die Alexa Ratings und die jeweiligen Schwerpunkte von Spieleseiten in Relation stellt, dass man Web Traffic nicht so sehr durch abstrakte Spiele generiert (egal wie "beliebt" diese sind), sondern durch Kartenspiele, thematische Spiele oder auch Scrabble-artige Spiele.
MrMancala
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 13, 2009 20:23
Wohnort: Eifel

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon Gast » Mo Mär 29, 2010 0:17

mausns hat geschrieben:Was mich aber Grundsätzlich etwas stört ist eine weitverbreitete Mentalität, das im Netz bitte alles Umsonst und nch Möglichkeit auch bitte ohne Werbung sein muss. Im realen Leben bekommt man diese Dienstleistungen auch selten



Hallo Maus,

mir geht diese Denke auch gehörig auf den Keks. Aber sie hat leider nichts mit dem Netz zu tun. Vor 30 Jahren oder so, war ich etwa 10 Jahre in der Postspiel-Szene aktiv. Neben Postspielen, die zum Selbstkostenpreis gespielt werden konnten (damals brauchten wir ja noch Papier und dann auch Briefmarken ;) ) gab es auch kommerzielle Anbieter. Die wurden auch von manchen angegiftet. Es viel allerdings nicht so auf, da man ja weit weniger Leser/Zuhörer hatte als hier jetzt im Netz.
Es ist diese ganz "normale" "Geiz ist geil"-Kac...

Mike
Gast
 

Re: 50 Züge-begrenzung

Beitragvon MrMancala » Mo Mär 29, 2010 8:42

mausns hat geschrieben:Was mich aber Grundsätzlich etwas stört ist eine weitverbreitete Mentalität, das im Netz bitte alles Umsonst und nch Möglichkeit auch bitte ohne Werbung sein muss. Im realen Leben bekommt man diese Dienstleistungen auch selten


Mit "Mentalität" hat das eigentlich herzlich wenig zu tun. Das Internet wurde zunächst mal von Idealisten geschaffen, die damit kein Geld verdienen wollten, sondern (unter anderem) eine Gegenentwurf zu einer vom Kommerz dominierten Welt. Das man mit dem Internet auch Geld verdienen kann, hat man erst später entdeckt. Kannst du dir vorstellen, das diesen Menschen dies Umwidmung des Internets auch ziemlich stört?

Im übrigen bekommt man auch im realen Leben für viele Dienstleistungen kein Geld. Ohne das Ehrenamt, ohne Nachbarschaftshilfe würde unsere Gesellschaft überhaupt nicht funktionieren.
MrMancala
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo Apr 13, 2009 20:23
Wohnort: Eifel


Zurück zu Turniere



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron