Punktabzug

Forum für das Spiel Halma

Punktabzug

Beitragvon Laviniana » So Mai 11, 2014 23:55

Hallo,
ich bin noch nicht lange dabei, aber mir ist etwas merkwürdiges aufgefallen.
Wenn ich gegen einen schlechteren Spieler gewinne, bekomme ich immer einen satten Punktabzug.
Ich kann zwar verstehen, dass man nicht wesentlich mehr Punkte dazugewinnt, da der Spieler ja schlechter von seiner Gesamtpunktzal her ist, aber den Punktabzug finde ich auch nicht in Ordnung. Dann sollte der Punktestand zumindest gleichbleiben. Ansonsten wird es auf die Dauer dazu führen, dass man es ablehnt gegen schlechtere Spieler überhaupt zu spielen und ich finde das sollte nicht sein. Wie sollen die sich da verbessern? Und wo bleibt da der Spaß am Spiel?
Benutzeravatar
Laviniana
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:44

Re: Punktabzug

Beitragvon Mathomo » Mo Mai 12, 2014 20:19

Hallo,

die Frage ist immer wie groß die Differenz eurer Wertung ist. Je größer die Differenz, umso größer der Punktabzug.
Natürlich bekommst du auch viele Punkte, wenn du gegen jemanden gewinnst, der eine erheblich höhere Wertung als du hat.

Es wird einfach die Schwierigkeit berechnet, die du hattest zu gewinnen.
Oder die Schande, dass du gegen jemanden ganz Schlechten verloren hast :wink: .

Das ist ganz einfach das Wertungssystem auf Brettspielnetz.

Take it or leave it,
Ottmar
Spielen und spielen lassen :)
Benutzeravatar
Mathomo
Admin
Admin
 
Beiträge: 581
Registriert: So Apr 13, 2008 10:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Punktabzug

Beitragvon InI4 » Mo Mai 12, 2014 20:51

Diese Antwort möchte ich jetzt noch ergänzen: Nach den ersten 14 Partien, in denen die Wertung beschleunigt weitergerechnet wird, kann man danach durch einen Sieg keine Wertungspunkte mehr verlieren. Wenn der andere Spieler viel schlechter ist, kann man sich nur eventuell nicht mehr steigern.

Um das auf Schach zu übertragen, die Tatsache, dass Weltmeister Carlsen, ca. 2880, gegen mich, vermutlich ca. 1500, gewinnt, wird nicht dazu führen, dass irgendjemand auf der Welt jetzt positiv überrascht ist und die Wertung von Carlsen steigen würde.
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 898
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28

Re: Punktabzug

Beitragvon Mathomo » Di Mai 13, 2014 20:45

Wenn ich gegen einen schlechteren Spieler gewinne, bekomme ich immer einen satten Punktabzug.


Sorry, diesen Satz hatte ich nur halb gelesen... Ja, in den ersten 15 Spielen kann so etwas passieren. Ist aber recht selten und sollte dich nicht abschrecken, weiter die 15 Spiele voll zu machen. Danach - siehe oben - verlierst du nie Punkte, wenn du ein Spiel gewinnst.

Also munter weiter gewinnen :D ,
Ottmar
Spielen und spielen lassen :)
Benutzeravatar
Mathomo
Admin
Admin
 
Beiträge: 581
Registriert: So Apr 13, 2008 10:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Punktabzug

Beitragvon Laviniana » Do Mai 15, 2014 13:59

Hallo,

Danke für die Antworten ...
Jetzt, da ich die 15 Spiele voll habe, konnte ich bereits feststellen, dass mir keine Punkte mehr abgezogen werden, sondern der Punkestand im schlimmsten Falle gleich bleibt oder ich einen Punkt dazugewinne. Das ist fair und natürlich völlig in Ordnung. Dann lag es tatsächlich daran, dass ich die 15 Spiele noch nicht voll hatte. Also, alles in bester Ordnung ....
Benutzeravatar
Laviniana
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo Apr 28, 2014 20:44

Re: Punktabzug

Beitragvon hostelli » Di Feb 10, 2015 13:10

Mir ist das nun auch passiert bei einem Worthatzspiel gegen Bohnenkraut.
Gewonnen und Punktabzug. Wieso ist das bei den ersten 14 Spielen okay?

Und wieso hast du, lieber Mathomo, trotz deiner Niederlage 126 Pluspunkte bekommen? Hättest du gewonnen, hättest du über 500 eingesackt! Ist das gerecht? Kannst Du mir das bitte mal vorrechnen?

Ich bin gespannt, welche Vergleiche zu Schach und Tennis euch einfallen werden :wink:
Benutzeravatar
hostelli
 
Beiträge: 162
Registriert: Di Aug 25, 2009 13:38

Re: Punktabzug

Beitragvon InI4 » Di Feb 10, 2015 17:34

In den ersten 15 Partien wird eine Gesamtrechnung gemacht. Eine Komponente ist
"Mittelwert der Gegner",
die andere Komponente ist
400 * log_10(Siegquote einschließlich einem Remis gegen einen selbst)
das ist das bewährte ELO System (hier die Keyword: Schach, FIDE), steht auch alles in der Hilfe. Das ist auch gut so, weil eine statistische Spielstärkenbewertung ohne viel Statistik nicht funktionieren kann. Da kann es zu gegenläufigen Effekten kommen: Der Verlust gegen einen starken Spieler, senkt zwar die Siegquote, hebt aber zugleich den Mittelwert der Gegenspieler. Manchmal addiert sich das zu den beschriebenen Effekten.

So ein System ist aber auf der anderen Seite (a) aufwendig und ignoriert (b) zeitliche Entwicklungen in der Spielstärke eines Spielers. Folglich wechselt man bei späteren Partien auf eine Korrektur der Wertung "in die richtige Richtung". Die Korrektur verfolgt zwar auch so die ELO Idee, ist aber eben so geartet, dass ein einziges Spiel nicht alles umwerfen kann. Insbesondere kann also der Sieg gegen sehr viel schwächere Spieler hier auch auf 0 abgerundet werden, wie auch andersherum die Niederlage gegen viel stärkere Spiele. Man kann sich überlegen, dass das auch so ähnlich sein muss, denn sonst kann man Spielstärke beliebig kompensieren, indem man viele Spiele gegen mittelmäßige Spieler gewinnt.
Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
InI4
Admin
Admin
 
Beiträge: 898
Registriert: Di Apr 15, 2008 20:28

Re: Punktabzug

Beitragvon hostelli » Fr Feb 13, 2015 20:50

Uff und vielen Dank!

Ist das zu aufwändig, das mal konkret durchzurechnen? Vielleicht verstehe ich das dann immer noch nicht, aber dann weiß ich es vielleicht warum. :wink:
Benutzeravatar
hostelli
 
Beiträge: 162
Registriert: Di Aug 25, 2009 13:38


Zurück zu Halma



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron