Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turnieren

Wenn du Wünsche oder Verbesserungsvorschläge hast, bitte hier melden.

Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turnieren

Beitragvon Gast » Di Nov 08, 2016 6:55

wäre deutlich fairer, denn es gibt Spiele da endet das Finale mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit unentschieden.
Ein 5. Spiel z.B. mit zufälliger Farbwahl wäre dann die ausgeglichenere Entscheidungsfindung statt in den Vorrunden nachzusehen wo man noch nicht sein maximales Spielniveau einbringt...
Gast
 

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon zanderfiletxxl » Di Nov 08, 2016 15:23

Ich bin auch der Meinung das es fairer ist ab dem Viertelfinals ein fünftes Spiel anzusetzen !
Benutzeravatar
zanderfiletxxl
Supervip
Supervip
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa Apr 16, 2016 8:51

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Mathomo » Di Nov 08, 2016 18:52

Hallo ft81,

du hast exakt die gleiche Frage schon vor ca. 3,5 Jahren aufgeworfen.

Sie wurde damals umfassend beantwortet:
/viewtopic.php?f=7&t=730

Und nein, unsere Meinung dazu hat sich nicht geändert.

So weit,
Ottmar
Spielen und spielen lassen :)
Benutzeravatar
Mathomo
Admin
Admin
 
Beiträge: 577
Registriert: So Apr 13, 2008 10:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Gast » Fr Nov 11, 2016 6:43

Die Erde dreht sich weiter und es sind zudem gewichtige Argumente hinzu gekommen, allen voran dass die Turniergruppengröße sich halbiert hat. D.h. den Sieg aufgrund der Vorrunde und einer nochmal viel geringeren Anzahl an Referenzspielen vorzuentscheiden ist noch unfairer geworden.

Und gegen folgendes Argument kann man 100% nichts sagen:
Das 5. Spiel wird eingeführt und derjenige der in den Vorrunden entsprechend der dezeitigen TPR Rechnung besser war bekommt die vorteilhaftere Farbe, das ist in so gut wie allen Spielen der Anfangszug, und falls es tatsächlich ein Spiel geben sollte wo man diesen Vorteil nicht ausmachen kann dann ist es auch schnurzpiepegal, dann wird gelost, aber selbst dann ist das 5. Spiel noch 100x fairer als das was jetzt zur Endwertung beiträgt.

Sorry, das ist halt nun mal so und der einzige Grund von Euch den ich nachvollziehen kann ist dass man Programmieraufwand hätte. Ja, aber in 3,5 Jahren sollte man sowas wohl auch hinbekommen können, die Halbierung der Turniergrößen wirde z.B. auch umgesetzt.
Gast
 

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Mathomo » Fr Nov 11, 2016 19:42

Hallo noch Mal,

nachdem wir das Thema für uns vor 3,5 Jahren bereits abschließend behandelt haben, haben wir in den 3,5 Jahren natürlich auch keinerlei Anstrengungen unternommen, um das Ziel zu erreichen.

Und du hast völlig richtig erkannt: Das Hauptargument ist der Programmieraufwand. Und der ist um ein Vielfaches höher als die Umstellung der Turniergröße.
Für dich als vielleicht Nicht-Programmierer klingt das alles ganz leicht: Geht doch einfach durch den Code und ersetzt 4 durch 5... Wenn das so einfach wäre, hätten wir das vermutlich schon längst gemacht.
Aber da hängt noch erheblich mehr dran.
Das andere Problem, was InI4 in einem anderen Thread auch schon einmal erwähnt hat: Wir haben hier ein Live-System. Jegliche Änderung, die wir durchführen würden, müsste sehr lange in einem Parallelsystem getestet werden. Denn jeglicher Fehler, der bei der Implementierung auftreten könnte, würde den Ablauf von zur Zeit 340 laufenden Turnieren beeinflussen. Und das in einem Parallelsystem zu testen mit Pseudoturnieren und dessen Pseudospielen ist noch einmal ein sehr großer Aufwand, den wir natürlich scheuen.

Ihr fordert "Fairness" bei den Turnieren. Warum seid ihr da nur so verbissen? Geht es euch wirklich nur um den Erfolg, ein Turnier gewonnen zu haben? Könnt ihr nicht einfach die Spiele genießen? Seht ihr nicht, dass das alles nur virtuelle Erfolge sind? Wir spielen hier um kein Geld, sondern rein um virtuelle "Ehre". Könnt ihr da nicht ein ganzes Stück gelassener heran gehen?

Ich freue mich zum Beispiel, dass wir voraussichtlich noch in diesem Jahr ein weiteres Spiel anbieten werden können. Weitere Planungen laufen für ein weiteres Spiel von Reiner Knizia im nächsten Jahr. Spielspaß durch Abwechslung und nicht durch ein verbissenes Kämpfen um einen Turniersieg. Das ist meine Devise.

Beste Grüße,
Ottmar
Spielen und spielen lassen :)
Benutzeravatar
Mathomo
Admin
Admin
 
Beiträge: 577
Registriert: So Apr 13, 2008 10:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Gast » Fr Nov 11, 2016 20:02

es geht nicht darum jedes turnier zu gewinnen, aber wenn man fast jedes turnier verliert weil man im finale den holzhammer aus den vorrunden übergebraten bekommt macht das auch keinen sonderlichen spass.

und so ist es leider bei mir und bestimmt bei vielen anderen die in der vorrunde aus zeitgründen nicht alles ins letzte detail und zeitintensiv durchdenken sondern spass haben wollen und einfach in die nächste runde kommen wollen.

und genau DAS ist das problem, dass dieses spass haben in der vorrunde nicht funktioniert da man es bitterlich im (halb-)finale bereuen wird...

sehr schade!
Gast
 

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Gast » Sa Nov 12, 2016 22:25

Lieber ft81,

um ehrlich zu sein versteh ich nicht so ganz, warum du so verärgert wegen der bestehenden Regel bist. Ich find es auch fairer mit 5 Spielen, aber wenn der Aufwand für so eine Einstellung so hoch ist, dann ist es doch auch ok so wie es ist. Dann verliert man halt mal ein Finale oder 2 durch diesen Fehler. Was ist daran schlimm? Es ist und bleibt nur ein Spiel.

Und es ist hier eine kostenlose Möglichkeit Spiele in Turnier Form zu absolvieren. Mit den nötigen finanziellen Mitteln sind die Betreiber bestimmt bereit dieses 5-Spiele-Feature einzubauen. Aber bist du bereit dafür mehr zu bezahlen?

Ich persönlich bin echt froh über diese Seite, weil ich in meinem Freundeskreis leider niemand habe, mit dem ich Backgammon spielen kann. Natürlich gewinne ich auch gerne, aber allein die Möglichkeit hier so viel zu spielen in lustigen Turnieren für 12 Euro im Jahr (oder eben kostenlos ein bisschen weniger Spiele) sollte doch genug sein.

In der Schule gibt es auch Nicht-Sportlehrer die bei Schulturnieren als Schiri fungieren. Wäre es nicht fairer externe Schiedsrichter zu engagieren? Doch!
Das würde aber viel mehr kosten für ein Schulturnier, bei dem es um fast nichts geht. Lohnt sich das also? Nein.
Genauso verhält es sich eben auch mit der angesprochenen Thematik. Wobei es hier um noch viel weniger geht als bei einem Schulturnier!

Ich hoffe ich konnte dir durch meinen Kommentar etwas mehr Freude am Spiel vermitteln.

Mit sportlichen Grüßen,

Chrizinho
Gast
 

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Gast » Fr Nov 25, 2016 1:34

Mathomo hat geschrieben:Ihr fordert "Fairness" bei den Turnieren. Warum seid ihr da nur so verbissen?


"Ihr"?

Ottmar, eine einzelne Person findet das wichtig.

Und nun möchte ich zu einem viel wichtigeren Thema überleiten: Die Bedenkzeitregelung ist total unfair! Man könnte doch ganz einfach ... :shock2: :whistle:

... und jetzt schnell ab und weg, bevor Ottmar hier ist ...
Gast
 

Re: Ungerade Anzahl an Spielen im (Halb-)Finale von Turniere

Beitragvon Maestro » Mi Nov 30, 2016 22:56

nick hat geschrieben:
Mathomo hat geschrieben:Ihr fordert "Fairness" bei den Turnieren. Warum seid ihr da nur so verbissen?


"Ihr"?

Ottmar, eine einzelne Person findet das wichtig.

Und nun möchte ich zu einem viel wichtigeren Thema überleiten: Die Bedenkzeitregelung ist total unfair! Man könnte doch ganz einfach ... :shock2: :whistle:

... und jetzt schnell ab und weg, bevor Ottmar hier ist ...[/

...es sind schon einige Leute, die das wichtig finden. Wir haben es nur aufgegeben und äußern uns nicht mehr.
Maestro
 
Beiträge: 28
Registriert: Do Apr 01, 2010 17:23


Zurück zu Wünsche und Vorschläge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron